soester-anzeiger Logo
Lüdenscheid
0 km

Hunderatgeber- Zuchtverbände

 

Verein für Deutsche Schäferhunde - Portrait des Zuchtverbands

Überblick:

  • gegründet: 1899
  • Anzahl Mitglieder: rund 80.000
  • Mitgliedschaftsgebühr (Jahresbeitrag, Inland): 50,50 Euro
  • Rassehunde im Zuchtverband: Deutscher Schäferhund

 

Geschichte und besondere Merkmale

Der Verein für Deutsche Schäferhunde wurde im Jahre 1899 im Rahmen einer Hundeausstellung gegründet und hat sich inzwischen zum größten Rassezuchtverein der Welt entwickelt. Er ist auch an die Weltunion der Schäferhunde (WUSV) angegliedert , in der weltweit über 300.000 Mitglieder organisiert sind. Die Begeisterung so vieler Menschen für den Deutschen Schäferhund zeigt eindrucksvoll, dass die Qualitäten dieser Rasse überall auf der Welt geschätzt werden - nicht zuletzt im Einsatz als Diensthund oder Rettungshund. Dank seiner hohen Mitgliederzahlen ist der Verein für Deutsche Schäferhunde in allen Regionen Deutschlands extrem präsent und kann mit einem breiten Angebot aufwarten, das von der Unterstützung bei Zucht, Haltung und Erziehung bis zur Ausbildung reicht. Entspannte Freizeitaktivitäten und frohes Beisammensein stehen schließlich auch noch auf dem Programm - selbstverständlich stets mit Hund. Darüber hinaus erscheint eine monatliche Mitglieder-Zeitschrift.

Organisation und Struktur

Der Verein für Deutsche Schäferhunde ist in 19 Landesgruppen organisiert, welche sich wiederum in insgesamt 2200 Ortsgruppen aufgliedern. Damit in diesen Ortsgruppen qualifiziertes Personal beschäftigt werden kann, wurde die SV Akademie ins Leben gerufen, welche die Ausbildung von Mitgliedern zu Übungsleitern und Zuchtwarten durchführt. Aufgrund der Größe des Vereins existiert zudem eigens eine Hauptgeschäftsstelle, in der auch Ansprechpartner für verschiedenste Belange erreichbar sind.

Angebote und Aktivitäten

Die Vielfalt an Angeboten für Mitglieder ist beträchtlich. Erziehungshilfen reichen von Welpenspielstunden bis zum ausgebildeten Schutzhund. Auch die Austragung von Zuchtschauten, Wettkämpfen und Leistungsprüfungen (zum Beispiel für Blindenbegleithunde) zählt zu den regelmäßigen Aktivitäten. Betreuung und Beratung der Hundehalter, aktive Jugendarbeit und gemeinsame Freizeitaktivitäten runden das Angebot ab - all das in ganz Deutschland flächendeckend.

 

Kontakt:

Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V.
Heiko Christian Grube (Pressereferent)
Engelgarten 36
49324 Melle
Deutschland
http://www.schaeferhund.de

 

Tweet 

 

Markt.de Deutscher Schäferhund-Kleinanzeigen:

 

Mehr Deutscher Schäferhund-Kleinanzeigen

Deutscher Schäferhund-Ratgeber

Überblick: Hunderassen-Portraits

 

zurück